Archiv für die Kategorie „Universal Analytics“

Google Analytics Konferenz 2015 – Wir waren dabei!

Google Analytics Konferenz 2015Mit Stolz können wir sagen, dass die Google Analytics Konferenz 2015 in Wien auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg war. Verteilt auf drei Tage wurde den Teilnehmern geballtes E-Commerce- und Analytics-Wissen vermittelt.

Mit insgesamt 605 Besuchern aus Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz hat die Konferenz beachtlichen Zuspruch gefunden.

Dieses Jahr standen 19 Aussteller, 15 Sponsoren und 95 Referenten & Moderatoren (unter anderem Jesse Nichols von Google Mountain View in USA) aus Österreich, Dänemark, Deutschland, Irland, UK und den USA zur Verfügung.

Tag 1: Der Training Day

CEO Holger Tempel auf der Google Analytics Konferenz 2015Am Training Day haben 123 Personen teilgenommen. Holger Tempel von webalytics eröffnete den Training Day mit einem Vortrag zum Thema Grundlagen und erste Schritte der Analytik sowie der Seiten- und Zielanalyse. Der optimale Einstieg für alle Frischlinge, wie z.B. mich, jedoch auch eine tolle Auffrischung für erfahrene Analytiker. Siegfried Stepke von e-dialog führte uns durch die zweite Hälfte des Tages. Er ging in diesem Vortrag genauer auf die Erfassung und das Analysieren von Traffic und Kampagnen sowie auf deren Individualisierung ein. In den Pausen sowie nach den Vorträgen habe ich persönlich nur positive Resonanzen erfahren. Die Teilnehmer waren begeistert und auch trotz Pause nicht davon abzuhalten, sich weitere Informationen bei den Speakern zu holen.

Tag 2: Der Conference Day

Cem Alkan auf der Google Analytics Konferenz 2015Der zweite Tag war in zwei Konferenzen aufgeteilt. Parallel zur Google Analytics Konferenz gab es auch die Möglichkeit, an Vorträgen der etailment Wien Konferenz teilzunehmen. Dabei griff die etailment WIEN die aktuellen Herausforderungen und Entwicklungen des E-Commerce branchenübergreifend auf. Die Google Analytics Konferenz richtete sich an Marketer, Online-Marketing Experten, Analytics-Anwender, Analysten und Web-Developer in Unternehmen und Agenturen. Behandelt wurden Themen des E-Commerce und zur Messung des Geschäftserfolges des Analysetools „Google Analytics“. Bei insgesamt 30 Panels in fünf Vortragssälen, deren thematische Vielfalt von Convenience, Digital Experience, Everywhere Commerce, Data Driven Commerce über Payment bis Social Commerce reichte, war für jeden etwas mit dabei. Hochkarätige Referenten aus den namhaftesten Unternehmen mit exzellentem Knowhow aus der Praxis diskutierten mit den Besuchern die unterschiedlichsten Fragestellungen. Herr Cem Alkan von webalytics hielt an diesem Tag einen informativen Vortrag zum Thema Google Tag Manager Madness, während meine Kollegen und ich Besuchern an unserem Stand bei ihren Anliegen weitergeholfen haben. Den Conference Day besuchten insgesamt 526 Teilnehmer.

Tag 3: Der Workshop Day

webalytics auf der Google Analytics Konferenz 2015Am dritten und letzten Tag hatten die Besucher die Chance, individuelle Herausforderungen mit Brancheninsidern zu diskutieren und konkrete Lösungen für praktische Probleme in Kleingruppen zu erarbeiten. Cem Alkan und Holger Tempel von webalytics gaben mit ihrem Fachwissen zu den Themen Google Tag Manager Madness, GTM Hands-on, Custom Dimensions & Metrics, Kampagnen Tracking, AdWords, Cost-Data und Analyse den Teilnehmern eine super Grundlage, um mit diesen Tools arbeiten zu können. Auch nach ihren Vorträgen waren Herr Tempel und Herr Alkan an unserem Stand sehr gefragt. Am Workshop Day konnten 222 Teilnehmer verzeichnet werden.

Mein persönliches Fazit

Unser Stand auf der Google Analytics Konferenz 2015Für mich, als Neuling in dieser Branche, hat es sich allemal gelohnt! Ich konnte einen tollen Einblick in den Bereich Webanalyse gewinnen, den ich mit Sicherheit hier weiter ausbauen werde. Das Analytikfieber hat nun auch mich gepackt.

Für alle, die wie ich Neuling in Sachen Google Analytics sind, aber auch für alle, die die sich schon längere Zeit damit befassen, kann ich die Konferenz nur wärmstens empfehlen. Da Google Analytics sich mit dem Tool ständig den neuen Bedürfnissen im Bereich der Webanalyse anpasst, können Sie von dem Besuch der Google Analytics Konferenz immer profitieren. Denn dort haben Sie die Möglichkeit, alles neue aus dem Bereich Gooogle Analytics kennenzulernen, ihr Wissen zu erweitern und dann kompetent anzuwenden.

Wir freuen uns schon auf die fünfte Google Analytics Konferenz im Wiener Hotel Savoyen vom 22.02.2016 bis 24.02.2016.

Ich hoffe, wir sehen uns nächstes Jahr dort! Bis dahin viel Erfolg bei der Anwendung von Google Analytics. Sollten Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.

Herzlichst, Ihre Sonja Manhart

Vierte Google Analytics Konferenz: 23.-25. Februar 2015 in Wien

Logo Google Analytics KonferenzKnow-How, Trends & Insights von Google & Branchenexperten – die einzig echte Google Analytics Konferenz findet vom 23.-25. Februar 2015 zum vierten Mal in Wien statt.

Auf die Besucher warten Vorträge, Best Practice Cases und Workshops zu den Themen rund um Google Analytics. Kooperationspartner der Konferenz ist die etailment WIEN. Durch die Zusammenlegung der beiden Fachevents haben die Teilnehmer die einmalige Möglichkeit, mit einem Ticket gleich von zwei Kongressen zu profitieren.

Google Analytics Know-How: von Experten für werdende Experten

Die Google Analytics Konferenz ist die größte Veranstaltung in der D-A-CH Region, die sich ausschließlich dem Thema Google Analytics widmet. Die jährlich stattfindende Konferenz wird von den Analytics-Experten e-dialog, webalytics, tatvic und elements kuratiert.

Die Veranstaltung richtet sich an Marketer, Online-Marketing Experten, Analytics-Anwender, Analysten und Web-Developer in Unternehmen und Agenturen und E-Commerce-Betreiber aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Sie können sich aus erster Hand über Erfolgskriterien, konkrete Umsetzungsmöglichkeiten und Trends zu den Themen E-Commerce und Webanalyse informieren.

Drei Tage voller Highlights

Die dreitägige Konferenz bietet den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm:

Der Training Day richtet sich vor allem an Analytics Neulinge und all jene, die ihr Wissen auffrischen möchten. Sie erfahren von erfahrenen Google Analytics Trainern alles über die wichtigsten Analyse-Bereiche, -Möglichkeiten und -Kennzahlen.

Am Conference Day erwarten die Teilnehmer spannende Vorträge von namhaften Referenten, darunter Keynote Speeches von Google-Mitarbeitern. Internationale und heimische Branchen-Experten bieten Insights, Know-How und Best Practice Beispiele.

Beim tiefergehenden Workshop Day finden die Besucher Antworten auf brennende Fragen. Sie können individuelle Herausforderungen mit Brancheninsidern diskutieren und konkrete Lösungen für praktische Probleme in Kleingruppen erarbeiten.

Early Bird Tickets nur bis zum 30. November 2014

Jetzt noch bis zum 30.11.2014 Early-Bird-Ticket buchen und immensen Preisvorteil sichern! Durch die Kooperation der Google Analytics Konferenz mit der etailment WIEN haben die Teilnehmer die einzigartige Möglichkeit, beide Kongresse mit nur einem Ticket zu besuchen. Nehmen Sie an der einzig echten Google Analytics Konferenz teil und sichern Sie sich noch bis zum 30. November 2014 mit Early Bird Tickets einen immensen Nachlass auf den regulären Preis.

Veranstalter & Partner

Die Google Analytics Konferenz wird von e-dialog in Kooperation mit der Werbeplanung – Veranstalter der etailment WIEN – webalytics, elements, tatvic und Google veranstaltet.

e-dialog e-dialogist Österreichs größte Spezialagentur für Search, Digital Analytics und Conversion-Optimierung. Neben Webanalyse sind SEO, Suchmaschinen-Marketing, Performance Traffic und TV Tracking Schwerpunkte der Agentur. Im Rahmen einer ganzheitlichen Customer Journey Analyse werden alle On- und Offline-Touchpoints analysiert und Optimierungspotentiale aufgezeigt. e-dialog betreut namhafte Kunden in D-A-CH und CEE wie Herold, Red Bull, bauMax, Palmers, Deutsche Telekom, Volksbank, A1 und Mercedes Benz.

webalyticswebalytics ist der erste Google Analytics Certified Partner in D/A/CH und somit die präferierte Agentur für alle Google-Produkte in dieser Region. Die Mitarbeiter der webalytics sind ausgewiesene Experten in der Analyse und Optimierung von Websites und hochkompetenter Serviceanbieter für alle Facetten des erfolgreichen Online-Marketings. Zudem ist webalytics Mitenwickler des Urchin-Nachfolgers particles. Namhaften Kunden sind u.a. Sartorius, Andersch AG, Encath AG, Carl Zeiss AG, Aduno Group und TUXGUARD.

etailment Die etailment WIEN ist ein neuer Fachevent, der 2015 zum ersten Mal von der Werbeplanung veranstaltet wird. Die dreitägige Konferenz widmet sich den Herausforderungen und Entwicklungen des E-Commerce und thematisiert diese branchen-übergreifend. Da Webanalyse eine essentielle Voraussetzung für den Geschäftserfolg ist, findet die etailment in Kooperation mit der etablierten Google Analytics Konferenz statt. Die Verbindung von aktuellen Trends im E-Commerce und der Analyse mit „Google Analytics“ bietet den Besuchern einen echten Mehrwert.

Bei Rückfragen

Sophie Kubec
e-dialog GmbH
Schlossgasse 10-12, 1050 Wien
Tel.: +43-(0)1-309 09 09
presse@e-dialog.at
www.e-dialog.at
www.analytics-konferenz.at

Google Analytics Benchmarking: klasse – aber nicht neu

Benchmarking_altDas Google Analytics Team hat vor kurzem das „neue“ Benchmarking vorgestellt. Zumindest in der offiziellen Pressemitteilung wird es als neu bezeichnet. Wir von webalytics wissen allerdings, dass dies gar nicht so neu ist. Im Grunde genommen ist es ein alter Hut, den es noch vor ca. 3 Jahren gab und der zu der damaligen Zeit aus Google Analytics verbannt wurde. Die langjährige Erfahrung mit Google Analytics als der erste Google Analytics Partner in der DACH Region verleitete uns zu einem schelmischen Schmunzeln über diese „Neuigkeit“. Sehen Sie rechts noch einen Screenshot aus unseren alten Schulungsunterlagen zum Benchmarking Bericht von damals.

Benchmarking aktivieren

Das Benchmarking ist also wieder verfügbar: Anonymisierte Vergleiche für alle, die es wünschen. Und so schalten Sie das Benchmarking ein und navigieren zu den Berichten:

Benchmarking in GA einschalten

Benchmarking Report in GA

 

 

 

Um überhaupt Benchmarking Werte zu bekommen, müssen Sie unter „Verwalten“ in den Kontoeinstellungen einen Haken beim 2. Kästchen setzen (siehe 1. Screenshot).

Nachdem Sie das erledigt haben, werden einige Ihrer Website-Daten dem Pool der Benchmark Werte hinzugefügt (völlig anonymisiert versteht sich ).

 

Damit Sie nun wichtige Kennziffern vergleichen können, finden Sie das Benchmarking unter „Zielgruppe“. Hier können Sie drei verschiedene Berichte aufrufen.

Benchmarking Berichte

Den richtigen Weg erkennen Nun können Sie in die Welt der Benchmarks eintauchen und viele Branchenwerte vergleichen. Die erste Auswahl fällt zwischen Channels, Standort und Geräte. Je nach Bericht erhalten Sie anderen Kennzahlen, die es zu analysieren gilt.
Weitere Auswahlmöglichkeiten gibt es in den Berichten selbst: Hier finden Sie überhalb des Diagramms die automatische Zuordnung Ihres Unternehmens in eine Branche, das Land bzw. die Region der Wettbewerber und die Größe Ihrer Website gemessen an Sitzungen. Änderungen hier beeinflussen die Zahlen in den Berichten

 

Ich möchte hier gar nicht weiter ins Detail gehen (und Ihnen dieses Vergnügen selbst überlassen). Die Chancen, die sich durch einen Vergleich mit den Wettbewerbern bietet, sind jedoch enorm. Sie erkennen mit Leichtigkeit, welcher Kanal Ihnen mehr interessierte Nutzer bringt und welche Kanäle verbesserungswürdig sind (im Branchenvergleich). Die erkannten Möglichkeiten müssen Sie dann nur noch in die Tat umsetzen 😉

 

Wenn Sie dennoch Hilfe benötigen, dann kontaktieren Sie uns doch einfach. Bis dahin: Viel Spaß beim Analysieren!

Google Analytics: Umstellung auf Universal Analytics bis Ende 2014 dringend angeraten

Google Analytics Universal AnalyticsAm 4. April 2014 wurde Universal Analytics von Google aus dem BETA-Stadium in den Produktivstatus überführt. Seit diesem Zeitpunkt ist es nicht mehr möglich, den „alten“ Asynchronous Tracking Code mit dem JavaScript ga.js abzurufen und zu implementieren – es kann nur noch der Universal Analytics Tracking Code unter Verwendung von analytics.js angewendet werden. Google empfiehlt die Umstellung bestehender Konten auf Universal Analytics bis Ende 2014 vollzogen zu haben.

Von „Classic Analytics“ zu „Universal Analytics“

Wie Google bereits im Oktober 2012 bekannt gab, würde die Einführung von Universal Analytics den Webanalyse-Markt durch bahnbrechende Neuerungen revolutionieren. Die BETA-Phase zu Universal Analytics dauerte fast anderthalb Jahre. Während dieser Zeit wurde immer wieder an den Algorithmen „gefeilt“ und weitere Features integriert – das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Als dann zu Beginn des zweiten Quartals 2014 Universal Analytics aus dem BETA-Stadium herausgenommen und als Produktivversion veröffentlicht wurde, konnten endlich der neue Tracking Code in die Live-Umgebungen der Websites integriert werden.

Zudem wurde die Wahlmöglichkeit zwischen „Universal Analytics“ (basierend auf analytics.js) und „Classic Analytics“ (basierend auf ga.js) bei der Neuanlage einer Property entfernt. Jede neue Property wurde ab diesem Zeitpunkt automatisch mit dem Tracking Snippet für Universal Analytics ausgestattet.

Google Analytics - Wahl zwischen Universal Analytics und Classic AnalyticsGoogle Analytics - Property einrichten nur noch mit Universal Analytics

Ab wann muss auf Universal Analytics umgestellt werden?

Beim diesjährigen Google Analytics Summit (Mai 2014, San Francisco, California) kam die Frage auf, ab wann Google Analytics keine Daten mehr verarbeiten würde, die mit der Tracking-Methode „Classic Analytics“ übertragen werden. Shagnik Nandy, Principal Engineer bei Google, antwortete damals auf die Frage:

Shagnik Nandy: Umstellung auf Universal Analytics sollte bis Ende 2014 erfolgen„Wir wollen den Analytics-Workflow nicht unterbrechen. Ein Blick auf die Statistiken im Backend ergab, dass bereits 95% der Konten auf Universal Analytics umgestellt sind. Es ist somit alles für die Umstellung vorbereitet und nach der Migration auf Universal Analytics sind alle Daten weiterhin vorhanden.

Es besteht jedoch eine gewisse Dringlichkeit, die Migration bald abzuschließen, da ansonsten die neuen Features, wie z. B. Enhanced E-Commerce, nicht genutzt werden können. Universal Analytics ist die zukünftige Plattform und wir haben viel Zeit darauf investiert, daher möchten wir natürlich, dass möglichst viele Websitebetreiber auf Universal Analytics umstellen. Zumal es auch sehr schwer und aufwändig ist, zwei Systeme zu betreiben und instand zu halten, zumal eines davon ein ‚veraltetes‘ System ist bzw. bald sein wird. Wir möchten, wie gesagt, den Webanalyse-Ablauf nicht stören und werden ein entsprechendes Zeitfenster zur Migration ermöglichen.

Da wir immer noch Daten über veraltete und nicht mehr unterstützte Tracking-Methoden erhalten (z. B. urchin.js oder synchronous Tracking Code mit ga.js) erhalten, werden wir ein Stück weit aggressiv vorgehen müssen – möglichst ohne den Datenfluss zu unterbrechen. Ein guter Zeitpunkt, die Umstellung auf Universal Analytics erfolgreich umgesetzt zu haben, wäre Ende 2014…“

Warum auf Universal Analytics umstellen?

Einmal abgesehen davon, dass Universal Analytics sowieso für alle neuen Properties verwendet wird, sind die folgenden Features und Funktionen gute Gründe für den Einsatz von Universal Analytics:

Features und Funktionen von Universal Analytics

Fazit

Aufgrund der Tatsache, dass alle neuen Funktionen und Features ausschließlich für Universal Analytics veröffentlicht werden, und der im Raum schwebenden Deadline für „Classic Analytics“ ist es angeraten, schnellstmöglich auf Universal Analytics umzustellen. Meistens ist diese Umstellung problemlos möglich.

In manchen Fällen jedoch ist die Migration nicht ganz so trivial. Wenn Sie sich nicht sicher sind, riskieren Sie bitte auf gar keinen Fall Datenverluste bei Ihrer Webanalyse, sondern kontaktieren Sie uns vorsichtshalber VOR der Umstellung!

Digital Analytics Day der Digital Analytics Group | DAA Germany ins Leben gerufen

Erster Digital Analytics Day der Digital Analytics Group (#dag) in Hamburg ein voller Erfolg – Erwartungen der Teilnehmer wurden mehr als erfüllt.

Digital Analytics Day 2014Am 04.04.2014 wurde der erste Digital Analytics Day in Hamburg (#dad14) abgehalten und international renommierte Speaker hielten dabei Vorträge rund um das Thema Digitale Analyse. Es fanden sich dabei 140 Teilnehmer im Hotel Hafen Hamburg zusammen, um mehr über die verschiedenen Handlungsfelder der digitalen Analyse zu erfahren.

Das Event begann pünktlich um 9:30 Uhr mit einer passenden Einleitung von Timm Peters (Initiator und Chairman DAG) und der Hintergrundstory darüber, wann und wo die Idee für die Digital Analytics Group geboren wurde. Peters stellte alle Sprecher kurz vor und rief dann Matthias Bettag (DAA Country Manager Germany, Member of the Board DAG) auf die Bühne. Bettag erzählte kurz ein paar Sätze zur DAA und übergab dann das Wort an Jim Sterne (Founder Digital Analytics Association). Dieser war eigens für diesen Event aus Santa Barbara, Kalifornien nach Deutschland gekommen, um die Keynote Speech zu halten.

The Digital Analytics Evolution: Announcing DAA Germany - Jim SterneNach einer kurzen Einführung in die Entstehungsgeschichte der DAA ließ Sterne dann die bahnbrechende Neuigkeit verlauten und verkündete die Gründung der DAA Germany als eigenständige Organisation: „I am coming to Digital Analytics Day to announce the formation of Digital Analytics Association Germany. Germany has developed superior analytics skills and has more advanced capabilities and interests in the profession than any other country outside the U.S. And certainly more per capita! I am delighted to come to Germany more often in 2014 than in previous years.“

Das ist insofern ein Novum, als dass die DAA bisher noch nie eine eigenständige Organisation gegründet hat – nicht einmal in den USA. Für die Gründungsmitglieder Timm Peters, Matthias Bettag und Holger Tempel ging somit ein Traum in Erfüllung, der von langer Hand geplant und vorbereitet wurde.

Digital Analytics: Hype vs. Reality - Frank PörschmannDanach betrat mit Frank Pörschmann (Member of the Board) das erste thematische Schwergewicht auf die Bühne; er gab mit seinem Vortrag „Digital Analytics – Hype versus Reality: 5 Myths of the Future of Digital Analytics“ den idealen Überblick darüber, wie hoch der Bedarf an digitalen Analysten aktuell ist und wie stark sich andere Länder bereits entwickelt haben. Pörschmann ist als ehemaliger IBM Manager und CeBIT-Vorstand „alter Hase“ in der IT-Welt und adressierte daher auch die zukünftigen Herausforderungen an das Management, wollen Unternehmen die Kräfte des Digital Analytics erfolgreich nutzen.

Harald Kratel traf mit seinem Vortrag „Improve your Capabilities: Digital Transformation and Business Analytics“ genau den Nerv der Analystenszene. Als „Mann der Praxis“ zeigte Kratel (mlv Werbeagentur GmbH), welche Herausforderungen der Marketeer heute zu bewältigen hat, um seine Botschaften in das Bewusstsein der Zielgruppe zu bringen.

From Spreadsheat to Report - Jan WuschnikIm Anschluss zeigte Jan Wunschick (treorbis GmbH) mit seinem Vortrag „From Spreadsheet to Report: Flexible Analysis at Jungheinrich“ am Beispiel der Firma Jungheinrich auf, wie die Analyse der Daten mittels geeigneter Reports ansehnlich und aufschlussreich aufgearbeitet werden können.

Sascha Adam (Axel Springer SE) und Yasan Budak (VICO Research & Consulting), veranschaulichten in ihrem Usecase „Big Data as a Service: Data Supply Chains“ wie Big Data im Hause Axel Springer genutzt und analysiert wird und welche Möglichkeiten sich in der Analyse der Datenmengen ergeben.

Digital Analytics beyond the Web: Offline Touchpoints in the Customer Journey - Siegfried StepkeNach der Mittagspause referierte dann Siegfried Steppke (DAA Country Manager Austria / Member oft he Board DAG) in seinem Vortrag „Digital Analytics beyond the Web: Offline Touchpoints in the Customer Journey“ über die Möglichkeiten, das Nutzerverhalten auch ohne Website mittels Google Analytics zu erfassen und auszuwerten. Dabei veranschaulichte er, wie Nutzer anhand ihrer Smartphones unter Zuhilfenahme von iBeacons oder WLAN-Triangulierung in Ladengeschäften lokalisiert ud getrackt werden können.

Anna Denejnaja (Hermes NexTec / Member of the Board DAG) und Geddy van Elburg (DAA Country Manager Netherlands) zeigten in Ihren Vorträgen auf, wie die Ausbildung von digitalen Analysten über die nationalen Bildungseinrichtungen/Universitäten aktuell durchgeführt wird.

Customer Journey - ContentmetricsRoland Markowski und Nicolas Diefenbach (beide Contentmetrics) schilderten in ihrem Vortrag „Customer-Journey-Analyses: Requirements and Opportunities of Implementation“ die aus ihrer Sicht nötigen Voraussetzungen, um eine Customer Journey möglichst lückenlos darstellen zu können.

Im Rahmen einer Diskussion zum Thema „That’s Not The End of Analytics! – Chances and Challenges of Data Privacy“ erörterten Dr. Anna Zeiter (Stanford University, USA / Member of the Board DAG) und Aurélie Pols (Mind Your Privacy, Spain) die Probleme, welche mit dem europäischen Datenschutz einhergehen.

Ein Highlight zum Schluss der Veranstaltung war die Live-Zuschaltung von Justin Cutroni (Google Analytics Evangelist) aus Mountain View, Kalifornien, mittels Google Hangout, der dann in einem Interview von seinem alten Freund Holger Tempel zu diversen Themen unter dem Motto „Google Analytics: session based vs. user centric Measurement and how to stay up-to-date“ befragt wurde.

Im Interview: Justin Cutroni und Holger Tempel

In der 30-minütigen Session gratulierte Cutroni den Members of the Board DAG zur Gründung der DAA Germany und Tempel rekapitulierte in ein paar Sätzen die Entstehungsgeschichte von Google Analytics. Danach plauderten beide zwanglos über die Möglichkeiten, die sich mit Universal Analytics ergeben und warum es sinnvoll für jeden Nutzer wäre, auf Universal Analytics umzustellen, nachdem es gerade mal zwei Tage zuvor aus dem Beta-Stadium gehoben wurde.

Fazit

Die einhellige Meinung der Besucher zum Schluss: Eine Veranstaltung, die nicht mit großen Versprechen für eine vorhersehbarere Zukunft, sondern Vorträge mit Zahlen und Fakten ganz nah an der Realität. Kurzum, eine Veranstaltung, die es so noch nicht gab, aber dringend benötigt wird!

Universal Analytics Upgrade Center ermöglicht einfaches Upgrade

Google Analytics Universal AnalyticsVor einem Jahr gab Google den Start von Universal Analytics bekannt. Eine völlig neue Tracking-Technologie, die es Ihnen erlaubt, das Besucherverhalten über Geräte und Plattformen hinweg zu analysieren. Wie Google beim diesjährigen Google Analytics Summit 2013 bekannt gab, würde dort an einem Migrationspfad gearbeitet, der Ihnen die Übergabe bestehender Properties in die neue Infrastruktur ohne Datenverlust ermöglichen soll.

Ab dem 23.10.2013 bindet Google das Universal Analytics Upgrade Center in die Google Analytics Konten ein. Dabei handelt es sich um einen einfachen, aus zwei Schritten bestehenden Prozess zum Upgrade bestehender Properties von Google Analytics auf Universal Analytics. Ist dieser Vorgang erst einmal abgeschlossen, können Sie nicht nur auf Ihren historischen Datenbestand zugreifen, sondern kommen auch in den Genuss aller Vorteile von Universal Analytics: benutzerdefinierte Messwerte und Dimensionen, eine vereinfachte Version des Tracking Codes, sowie verbessertes domainübergreifendes und plattformübergreifendes Tracking.

Wie beginnen?

Sobald das Universal Analytics Upgrade Center in Ihrem Google Analytics Konto vorhanden ist, können Sie Ihre Classic Google Analytics Properties mit zwei simplen Schritten in Universal Analytics Properties konvertieren:

Schritt 1: Übergabe Ihrer Property von Classic Analytics in Universal Analytics

Halten Sie in den nächsten Wochen Ausschau nach dem neuen Tool in den Property-Einstellungen Ihres Kontos.

ua_upgrade_img

Schritt 2: Einsatz des Universal Analytics Tracking Code in Ihrer Website

Nachdem Sei Schritt 1 abgeschlossen haben, sind Sie in der Lage, den Tracking Code auf Ihren Webseiten ebenfalls zu aktualisieren. Nutzen Sie dazu die analytics.js JavaScript-Bibliothek bzw. das Android/iOS SDK in der Version 2.x (oder höher) für Ihre Mobile Apps.

Universal Analytics Auto-Transfer

Google’s Ziel ist es, Universal Analytics in allen Google Analytics Properties zu aktivieren. In naher Zukunft werden alle Google Analytics Updates und neuen Features ausschließlich in der Universal Analytics Infrastruktur verfügbar sein. Damit die Funktionalität sichergestellt ist, werden alle Classic Analytics Properties, die den Transfer nicht initiieren, in den nächsten Monaten automatisch auf Universal Analytics aktualisiert.

Ressourcen zum Upgrade

Google hat das Universal Analytics Upgrade Center ins Leben gerufen, das umfassende Informationen zum Upgrade-Plan liefert. Die Informationen umfassen auch den Überblick über den Prozess, eine technische Referenz für Entwickler, sowie eine Projekt-Timeline mit allen Phasen des Upgrades.

Weitere Information und Hilfe ist in den FAQ des Upgrade Centers bzw. in der Universal Analytics Google Group zu finden.

Datenschutzkonformität und Opt-Out mit Universal Analytics

Google Analytics ist datenschutzkonfotrmBereits in unserem Blogbeitrag „Google Analytics endlich als datenschutzkonform eingestuft“ hatten wir aufgezeigt, was Sie tun müssen, um Google Analytics datenschutzkonform einzusetzen. Mit Universal Analytics und dem neuen Tracking Code analytics.js wird es sogar noch einfacher, die Datenerhebung mittels Google Analytics korrekt aufzusetzen.

Tracking Code Snippet

Das neue Tracking Code Snippet ist ebenfalls für die asynchrone Verwendung ausgelegt und bietet vielerlei Möglichkeiten der Anpassung. So kann im Rahmen der Datenschutzkonformität auch mit Universal Analytics über die Einbindung der Funktion anonymizeIp das letzte Oktett einer IP-Adresse genullt werden. Hierbei können Sie bestimmen, ob Sie nur einen einzelnen Hit oder aber alle Hits einer Seite anonymisieren wollen.

Anonymisieren eines einzelnen Hits:


ga(’send‘, ‚pageview‘, {
‚anonymizeIp‘: true
});

Anonymisieren aller Hits einer Seite:


ga(’set‘, ‚anonymizeIp‘, true);


So könnte das Code-Snippet nach Einbindung der Funktion anonymizeIp aussehen:


<script>
(function(i,s,o,g,r,a,m){i[‚GoogleAnalyticsObject‘]=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,’script‘,’//www.google-analytics.com/analytics.js‘,’ga‘);
ga(‚create‘, ‚UA-43846510-1‘, ‚webalytics.de‘);
ga(’set‘, ‚anonymizeIp‘, true);
ga(’send‘, ‚pageview‘);
</script>


Bitte beachten Sie, dass sich der Funktionsaufruf für einen einzelnen Hit im Kontext einer ganzen Website nicht eignet.

Opt-Out mit Universal Analytics

Google hatte ja bereits 2011 ein Browser-Addon-Tool veröffentlicht, was dafür sorgte, dass der Besuch einer Website nicht mehr erfasst wird. Leider sorgte dieses Tool aber auch dafür, dass das Besucherverhalten bei tatsächlich gar keiner Site mehr erfasst wurde, was u.U. vom Browser-Nutzer gar nicht gewollt war bzw. ist.

Der neue Tracking Code enthält nun endlich auch eine Funktion, die dem Besucher das so genannte Opt-Out ermöglicht. Damit wird der Besucher von der Datenerfassung mittels Google Analytics ausgeschlossen. Dazu ist lediglich der Aufruf einer Funktion nötig, welche ein entsprechendes Cookie setzt. Das nachfolgende Beispiel veranschaulicht, wie das Code Snippet nach Einbindung der Funktion anonymizeIp aussehen kann.

Zunächst erstellen Sie ein Aktionselement (Link, Button, etc.) mit folgendem HTML-Code:


<a href=“javascript:gaOptout()“>Datenerfassung Google Analytics beenden</a>


Dann platzieren Sie das folgende Code-Snippet vor dem Aufruf von analytics.js:


<script>

// Ersetzen Sie den Wert für gaProperty mit dem der Web Property
var gaProperty = ‚UA-XXXXXX-YY‘;

// Datenerfassung verhindern, wenn Opt-Out-Cookie bereits existiert
var disableStr = ‚ga-disable-‚ + gaProperty;
if (document.cookie.indexOf(disableStr + ‚=true‘) > -1) {window[disableStr] = true;}

// Opt-Out-Funktion
function gaOptout() {
document.cookie = disableStr + ‚=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/‘;
window[disableStr] = true;
}
</script>


Sobald nun der Besucher auf das Aktionselement klickt, wird das entsprechende Cookie gesetzt und jede weitere Aktion des Besuchers von der Datenerfassung ausgeschlossen:

Darstellung des Opt-Out-Cookie für Universal Analytics in den Webdeveloper Tools für  Firefox

Google Analytics Konferenz D-A-CH geht in die dritte Runde
Save the date: 07.-09. Oktober 2013

Das Schloss Schönbrunn in Wien ist vom 7. bis 9. Oktober 2013 erneut Schauplatz ersten deutschen Google Analytics Konferenz, die dort bereits zum dritten Mal Rookies, Marketern und Analysten in ihren Bann ziehen wird. Auf die Teilnehmer wartet ein abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen, Use Cases,  und Best Practices. Abgerundet wird die Konferenz durch Technik-Tracks, gratis Analytics Helpdesk, Networking Chill-Out und vieles mehr. Der im letzten Jahr eingeführte und mit höchst positiver Resonanz aufgenommene Training Day für Webanalyse-Einsteiger erhält nun Gesellschaft. IN diesem Jahr findet zusätzlich ein Workshop Day für erfahrene User statt. 

Umfangreiches Konferenzprogramm am 08.10.2013

Melden Sie sich jetzt zur Google Analytics Konferenz 2013 in Wien an.

Die größte und erste Google Analytics Konferenz im deutschsprachigen Raum dient dem Erfahrungsaustausch von Webanalyse-Interessierten und gibt Einblick in aktuelle Themen:

  • Universal Analytics
  • Kampagnen Tracking
  • Segment Madness
  • Attribution Modeling
  • Telefon- und TV-Tracking
  • Big Data
  • SEO Challenges in Google Analytics
  • Site-Speed Analyse & Optimierung
  • Executive Dashboards
  • und vieles mehr.

In eigenen Techie-Tracks kommen Web-Developer voll auf ihre Kosten. Zudem soll die Podiumsdiskussion zum Thema „Webanalyse und Datenschutz“ Licht in den Datenschutzdschungel bringen. Die vortragenden Referenten sind allesamt national und international renommierte Spezialisten auf dem Gebiet der Webanalyse. Die Highlights stellen auf der diesjährigen Konferenz einmal mehr die Keynotes von Experten aus dem Google Headquarter in Mountain View, Kalifornien dar.

Training Day am 07.10.2013 vermittelt Google Analytics Basics

Der Google Analytics Training Day am 7. Oktober 2013 eignet sich für Webanalyse Einsteiger. Alle wesentlichen Grundlagen, wie das Interface, automatisierte Reports und Dashboards, die Analyse von Besucher- und Quellen, Webseiten- & Zielen, Traffic-  & Kampagnen und Events werden anhand von Screenshots, Live-Vorführungen und Handouts erklärt. Das Ziel ist, dass alle Teilnehmer am Ende des Tages die wichtigsten Analyse-Bereiche und –Möglichkeiten sowie die wichtigsten Kennzahlen für ein professionelles Online-Marketing kennen. Dies bildet eine wichtige Grundlage für die Experten-Vorträge am nächsten Tag.

Workshop Day am 09.10.2013 für erfahrene Google Analytics Anwender

Neu in diesem Jahr ist der Google Analytics Workshop Day. Dieser Tag beinhaltet interaktive Sessions zu Analytics Spezial-Themen und ist für fortgeschrittene Google Analytics User gedacht. Der Workshop Day bietet Anwendern die Möglichkeit, nach kurzen Impulsreferaten (vertiefend zu den Vorträgen der Konferenz) in kleinen Gruppen mit den Profis und anderen Usern ihre Fragen und individuellen Herausforderungen zu diskutieren.

Die Sessions finden über den Tag verteilt mehrmals statt – so verpassen die Besucher keine Inhalte. Die Themen sind genauso spannend wie unterschiedlich und reichen vom korrekten Kampagnen Tracking über den Google Tag Manager bis hin zu Universal Analytics in der Praxis.

Die limitierte Teilnehmeranzahl verspricht einen hohen Nutzen: Maximal 80 Tickets werden aufgelegt,  d.h. je Session ist mit Gruppen von max. 30 Personen zu rechnen – viel Zeit für Fragen und Interaktion!

Konferenzteilnehmer

Die länderübergreifende Konferenz für Webanalyse, Controlling und Erfolgsoptimierung im Internet richtet sich an Marketer, Online-Marketing Experten, Analytics-Anwender, Analysten und Web-Developer in Unternehmen und Agenturen sowie an alle Webanalyse-Interessierten in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Die Veranstaltung bietet Anwendern eine Plattform zum Wissensaufbau und Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung mit anderen Experten.

Tickets: Early Bird bis 31.7.2013

Mit dem Early Bird sparen Sie knapp 30 Prozent auf die regulären Ticketpreise. Das eintägige Ticket kostet somit 390 EUR, zwei Tage 690 EUR. Der 3-Tagespass kommt auf 1.050 EUR netto. Jetzt unter http://www.analytics-konferenz.at/anmelden registrieren.

Melden Sie sich gleich zur Google Analytics Konferenz 2013 an und sichern Sie sich bis den vergünstigten Frühbucherpreis!

Infos & Facts

Umfangreiche Informationen über die Veranstaltung finden Sie hier:

Konferenzprogramm http://www.analytics-konferenz.at/konferenz
Konferenzprogramm (PDF) http://www.analytics-konferenz.at/wp-content/uploads/2011/05/Google-Analytics-Konferenz_Programm-Konferenz-8-10-2013.pdf
Training Day http://www.analytics-konferenz.at/training-day
Workshop Day http://www.analytics-konferenz.at/workshop-day
Pressematerial http://www.analytics-konferenz.at/presse
Interessante News über Webanalyse, Facts und Infos zur Konferenz finden Sie außerdem noch hier • Konferenz-Newsletter
• Facebook
• Google+
• YouTube
• Picasa
• Slideshare

Veranstalter & Partner

Die Google Analytics Konferenz 2013 wird von den „Google Analytics Certified Partnern“ e-dialog, elements.at und webalytics in Kooperation mit Google veranstaltet:

e-dialoge-dialog ist spezialisiert auf Webanalyse, Conversion-Optimierung und Suchmaschinen-Marketing. Im Rahmen von „Outsourced Online-Marketing“ werden Suchmaschinen-Marketing sowie alle Formen von Performance Kampagnen durchgeführt, evaluiert und optimiert.

elements.atelements.at ist eine Full Service Internet Agentur in Salzburg. Zum Kerngeschäft zählen Webdesign, Beratung, System Entwicklung sowie Performance Marketing. Das Team von elements.at unterstützt Kunden professionell in Sachen Online-Business & E-Commerce, von der Konzeption über die Gestaltung bis hin zu Umsetzung, Vermarktung und Analyse.

webalyticswebalytics zählt zu den ersten Google Partner in D/A/CH und ist präferierte Agentur für alle Google- und Urchin-Produkte dieser Region. webalytics ist ausgewiesener Experte in der Analyse und Optimierung von Websites und hochkompetenter Serviceanbieter für alle Facetten eines erfolgreichen Online-Marketings.

Zum Auftakt der Konferenz konnten die Veranstalter Jobportal Monster, Bid-Management Spezialist IntelliAd und MaTelSo, führenden Anbieter cloudbasierter Telekommunikationsdienste als Partner gewinnen. Außerdem sind der IAB, DMVÖ, Digital Analytics Association und die Marketing Community Austria als Verbandspartner mit an Bord. Medial wird die Konferenz unterstützt vom WirtschaftsBlatt, Horizont, Werbeplanung.at, a3Boom, Fokus, iBusiness, WebsiteBoosting, e-strategy, ConversionBoosting und Suchradar. 


Bei Rückfragen

Mag. Michaela Fries
Leitung Marketing & Kommunikation
e-dialog KG
Schlossgasse 10-12, 1050 Wien
Tel.: +43-(0)1-309 09 09
fries@e-dialog.at
analytics-konferenz@e-dialog.at
www.analytics-konferenz.at
www.facebook.com/analyticskonferenz

Google Analytics: Universal Analytics ist jetzt Public BETA

Google Analytics Universal Analytics Der typische Internetnutzer verwendet heutzutage mehrere Geräte, um das Internet zu erkunden und auch mit Ihren Seiten & Sites zu interagieren. Die meisten Unternehmen, die fast schon in einer Flut von Daten aus unterschiedlichen Datenquellen ertrinken, stellt das vor eine enorme Herausforderung, bietet gleichzeitig aber auch ungeahnte Möglichkeiten.

Universal Analytics ermöglicht die Korrelation von Analysedaten unterschiedlicher Endgeräte eines Nutzers in Google Analytics im Rahmen der Customer Journey (wir berichteten darüber bereits im Oktober des vergangen Jahres live vom Google Partner Summit 2012 in Mountain View, CA ).

Ab sofort ist Universal Analytics in allen Google Analytics Konten enthalten und kann als Public Beta genutzt werden. Die Vorteile von Universal Analytics für Unternehmen sind u.a.:

  • Sie erkennen, wie die Besucher mit Ihrer Internetpräsenz mit wie vielen Geräten über welche Touch-Points interagiert
  • Sie gewinnen Einblicke in die Performance Ihrer Mobile Apps
  • Sie können die Lead-Generierung bzw. den ROI verbessern und so die Kanäle ermitteln, welche die besten Ergebnisse lieferten
  • Sie können die Latenz Ihrer Website durch Reduzierung der Client-seitigen Anfragen verbessern

Wie kann ich Universal Analytics einsetzen?

Haben Sie Google Analytics bisher noch nicht eingesetzt, können Sie die Verwendung von Universal Analytics auswählen, wenn Sie Ihr Konto einrichten. Sie setzen Google Analytics bereits ein? Dann legen Sie einfach eine neue Web-Property in Ihrem Google Analytics Konto an.

Die nachfolgende Abbildung veranschaulicht, was Ihnen bei der Erstellung einer neuen Web Property angezeigt wird. Wählen Sie einfach Universal Analytics aus, damit Sie den neuen Code-Snippet für die Nutzung von analytics.js erhalten. Diesen pflegen Sie dann einfach in Ihre Website ein.

Auswählen von Universal Analytics bei der Erstellung einer neuen Web-Property in Google Analytics

Universal Analytics kann durch die Implementierung des neuen JavaScripts analytics.js mit Websites, iOS-Apps und Android-Apps verwendet werden. Für alle anderen Plattformen wird Universal Analytics mit dem neuen Measurement Protocol implementiert.

Mehr Informationen darüber, wie Sie Universal Analytics einrichten finden Sie im Google Analytics Help Center und im Google Developer Guide . Derzeit sind leider noch keine Migrationspfade für Properties von ga.js zu analytics.js verfügbar. Solange müssen Sie eine neue Property für die Nutzung mit Universal Analytics in Ihrem Google Analytics Konto erstellen.

Testimonial von PriceGrabber

Eines der ersten Unternehmen, welches Universal Analytics im Rahmen der limitierten Beta eingesetzt hat, ist PriceGrabber in Los Angeles, CA . Rojeh Avanesian, VP of Marketing von PriceGrabber lieferte dazu folgendes Statement:

Wir bei PriceGrabber wissen, wie wichtig es ist, das Einkaufverhalten der Konsumenten zu verstehen und ihnen eine bessere Nutzererfahrung zu bieten. Universal Analytics von Google löst dieses Problem für uns und andere Sites, die sich dieser Herausforderung gegenübergestellt sehen. Es hilft uns dabei, unseren Besuchern relevantere Inhalte und Ergebnisse auszuliefern. Durch die Besuchersegmentierung in den Analyseergebnissen können wir die Nutzererfahrung für Konsumenten verbessern und gleichzeitig vereinfachen. Shopping und Sparen so einfach wie möglich zu machen – das ist es, was wir bei PriceGrabber anstreben.

Hier das zugehörige Videostatement in englischer Sprache:

Follow us:
Abonnieren Sie unseren Blog!
Folgen Sie uns auf Twitter!
Folgen Sie uns auf Facebook!
Folgen Sie uns auf LinkedIn!
Feedburner-Abo
RSS Feed für Reader abonnieren

oder geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an:

Kategorien
Archive